Wie man ein altes Geschäft in ein neues Unternehmen auf Einkommensteuererklärung aufnimmt

Eine Fusion oder Akquisition führt zum Zusammenschluss zweier Unternehmen, wobei ein Unternehmen seine Identität verliert und vollständig von dem anderen Geschäft absorbiert wird, das alle Rechte, Privilegien und Verbindlichkeiten des Zusammenschlusses übernimmt. Wenn ein altes Unternehmen von einem neuen Unternehmen übernommen wird, spielen bestimmte Variablen eine Rolle, darunter Buchhaltungsfragen und die Erfassung von Unternehmenssteuern. Der Prozess der Auflösung und Absorption hängt von der Rechtsform der beiden Unternehmen ab. Sie müssen bestimmte Bundes- und Landesgesetze für Partnerschaften, S-Gesellschaften und reguläre Unternehmen einhalten.

Rechtsstruktur

Im Idealfall sollte die Rechtsform des neuen Geschäfts mit der alten identisch sein, um die Übernahme zu erleichtern. Andere Szenarien sind möglich, haben jedoch gewisse Einschränkungen und rechtliche Schwierigkeiten. Handelte es sich bei dem alten Geschäft beispielsweise um eine S-Corporation, müssen seine Vermögenswerte vor ihrer Auflösung erst liquidiert werden. Für Partnerschaften wird in der Regel eine Buy-out-Vereinbarung gelten, in der festgelegt ist, wie die Geschäfte des Unternehmens bei einer rechtlichen Auflösung behandelt werden, was die Aufnahme durch ein neues Unternehmen beinhalten kann. Wenn das alte Geschäft jedoch gegründet wurde, können seine Vermögenswerte nach Abschluss der Auflösung direkt in das neue Geschäft übertragen werden.

Konsolidierte Steuererklärung

Unabhängig davon, ob das Vermögen des alten Unternehmens an das neue Unternehmen oder an einen Dritten verkauft wurde und der Erlös als Kapitalanlage in das neue Unternehmen fließt, müssen Sie eine konsolidierte Steuererklärung für beide Unternehmen einreichen. Die Liquidation des Altunternehmens kann auch zu steuerlichen Verlusten führen, wenn seine Vermögenswerte weniger als seine Steuerbasis waren. Sie müssen die Übertragung von Geschäftsliegenschaften und / oder die Veräußerung von Betriebsvermögen mit dem Formular 4797, das die damit verbundenen Gewinne oder Verluste darstellt, melden. Fügen Sie dies den anderen Steuerdokumenten bei, die Sie beim Internal Revenue Service einreichen.

S Steuererklärung

S-Unternehmen gelten als Pass-Through-Unternehmen, deren jeweilige Eigentümer oder Anteilseigner ihre individuelle Rendite erstellen. Wenn es sich bei dem alten Unternehmen um eine S-Corporation handelte, müssen Sie zwei Rückgaben einreichen: eine für das neue Unternehmen geeignete, basierend auf ihrem rechtlichen Status und das Formular 1120S für das alte Unternehmen, das als endgültig gekennzeichnet ist. Zusätzlich zur Vorbereitung des 1120S müssen Sie das Formular 966, Corporate Dissolution oder Liquidation und gegebenenfalls das Formular 8949 einreichen, das Ihre Liquidationsdividende als Aktienverkauf meldet.

Steuerfreie Umstrukturierung

Es gibt eine Regelung im Steuerrecht, nach der Sie das alte Geschäft steuerfrei in das neue Unternehmen einführen können. Dies ist möglich, wenn die Inhaber des Altunternehmens nach der Übernahme eine Eigentumsbeteiligung am Neugeschäft halten. Darüber hinaus sollte das neue Geschäft einige der Aktivitäten des alten Geschäfts fortsetzen. Bei der Einreichung der Steuererklärung für das neue Unternehmen legen sowohl das alte als auch das neue Unternehmen Erklärungen gemäß Treasury Regulation Sec ab. 1.368-3 (a). Im Wesentlichen wird das alte Geschäft eine Bilanz aufweisen, die auf null zurückgestellt wurde, und keine Erträge aus dem Verkauf von Vermögenswerten.