Kommunikationshemmnisse, die die organisatorische Wirksamkeit beeinträchtigen

Nahezu jedes Unternehmen, unabhängig von seiner Größe, ist auf effektive Kommunikation angewiesen, um mit höchster Effizienz zu arbeiten. Ohne sie werden notwendige Informationen nicht übermittelt oder es können Missverständnisse auftreten, was zu kostspieligen Fehlern und unglücklichen Mitarbeitern führt. In einer Organisation kann eine Reihe von Hindernissen für eine effektive Kommunikation bestehen, die ihre Führungskräfte kennen sollten.

Unklare Nachricht

Die übermittelte Nachricht kann unklar sein, was insbesondere dann der Fall sein kann, wenn sie an mehrere Personen übermittelt wird. Die Nachricht kann mit einem Fachjargon gefüllt sein, mit dem möglicherweise nicht alle Empfänger vertraut sind, oder Terminologie enthalten, die von einer Abteilung und nicht von einer anderen verstanden wird. Die Nachricht kann auch nicht klar sein, welche Maßnahmen von den Empfängern ergriffen werden müssen.

Kulturelle Unterschiede

Mit der kulturellen Vielfalt der Gesellschaft kann dies auch eine weitere Diversifizierung der Belegschaft eines Unternehmens bedeuten. Dies kann zu kulturellen Hindernissen für eine effektive Kommunikation führen, die auf mangelndem Verständnis oder sogar auf persönlichen Vorurteilen beruht. Dies kann auch zutreffen, wenn ein Unternehmen versucht, in ein fremdes Land zu expandieren, da einfache Sprachbarrieren die Fähigkeit des Unternehmens behindern können, seine Botschaft effektiv zu kommunizieren.

Stress am Arbeitsplatz

Ein Arbeitsplatz kann eine stressige Umgebung sein, insbesondere wenn die Fristen knapp sind oder wenn eine große Anzahl von Kundeninteraktionen stattfindet. Die Mitarbeiter können sich so auf die anstehende Aufgabe konzentrieren, dass sie nicht hören oder nicht hören, was kommuniziert wird. Wenn die Nachricht von großer Bedeutung ist, ist es besser, dass sie zu einem Zeitpunkt kommuniziert wird, in dem der Aktivitätsgrad niedriger ist.

Schlechte Zuhörfähigkeiten

Einige Personen in der Organisation beherrschen möglicherweise nicht die Kunst des Zuhörens. Bei einem Meeting kann sich eine Person so sehr darauf konzentrieren, ihren Standpunkt zu vermitteln, dass sie sich Fragen oder Rückmeldungen anderer nicht bewusst ist. Während einer persönlichen Interaktion mit einem Mitarbeiter kann es sein, dass ein Vorgesetzter darauf abzielt, Anweisungen zu geben, ohne die Möglichkeit für einen Mitarbeiter zu geben, was dazu führt, dass ein Projekt falsch abgeschlossen wird.

Falscher Modus

Manchmal kann der für die Zustellung einer Nachricht gewählte Modus zu einer unwirksamen Kommunikation führen. Zum Beispiel kann eine knapp formulierte E-Mail den Leser glauben machen, dass er gerügt wird, obwohl es eigentlich nur dazu gedacht war, ein bisschen Information zu vermitteln. Das Missverständnis könnte dazu führen, dass die Moral des Mitarbeiters sinkt und seine Wirksamkeit beeinträchtigt wird. Wenn die Nachricht per Telefon oder persönlich zugestellt wurde, hat der Empfänger möglicherweise die Absicht des Absenders besser verstanden.