Vorteile und Nachteile des vertikalen Organisationsdesigns

Die Organisationsstruktur spielt für ein Unternehmen und seine Mitarbeiter eine entscheidende Rolle. Viele Faktoren beeinflussen die Entwicklung eines Unternehmens sowie den Stil und die Kultur, die letztendlich vom Management umgesetzt werden. Das Produkt, der Umfang und die Art des Geschäfts spielen eine wichtige Rolle, und die Organisationsstruktur des Unternehmens kann den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen. Viele Organisationen entscheiden sich für die Implementierung des vertikalen Organisationsentwurfsmodells, und diese Art von Geschäftsstruktur bietet Vor- und Nachteile für die Organisation.

Vertikale vs. horizontale Struktur

Das vertikale, hohe oder zentralisierte Design implementiert eine Organisationshierarchie mit einem starken Management und untergeordneten Mitarbeitern. Mitarbeiter und Management erkennen die Befehlskette und die Berichterstattung innerhalb des Unternehmens an. Das zentrale Management mit einem CEO an der Spitze hat die Machtposition inne und delegiert die Befugnisse an untergeordnete Führungskräfte, die wiederum ihre Mitarbeiter durch klare Führungslinien führen. Horizontale oder dezentrale Struktur bedeutet, dass eine Organisation wenige oder keine Schichten zwischen Führungskräften und Mitarbeitern hat. In einer flachen Struktur gibt es so gut wie kein mittleres Management, und hochrangige Manager erledigen alltägliche Aufgaben und interagieren direkt mit Kunden und Mitarbeitern.

Vorteile

Vertikal strukturierte Unternehmen haben einheitliche Standards und zeichnen sich durch die Festlegung von Aufgaben für Mitarbeiter oder Abteilungen aus. Im Allgemeinen ist es für Manager einfacher, vertikale Organisationen zu verwalten. Die Mitarbeiter einer vertikalen Organisation haben klar definierte Rollen und Verantwortlichkeiten. Dieses zentralisierte Modell fördert die Effizienz, fördert die Zusammenarbeit und bietet Möglichkeiten für die Weiterentwicklung der Fachkompetenz und einen Wachstumspfad innerhalb der Organisation. Horizontal strukturierte Unternehmen tendieren jedoch zu einer besseren Mitarbeitermoral, weil die Mitarbeiter mehr Entscheidungsbefugnisse haben. Darüber hinaus kostet die Führung eines horizontalen Unternehmens im Allgemeinen weniger, da Manager mehr als normale Mitarbeiter kosten.

Nachteile

Das vertikale Modell erfordert beträchtliche Anstrengungen, um die Kraft und das Gleichgewicht zu erhalten. Daher funktioniert diese Organisationsstruktur selten ohne eine starke Führung an der Spitze. Darüber hinaus entwickeln Abteilungen in vertikalen Organisationen oft eine enge Sicht auf die Organisation und betrachten einzelne Ziele der Abteilung als wichtiger als die Unternehmensziele. Vertikalen Unternehmen fehlt außerdem die Transparenz eines horizontalen Unternehmens mit vielen Managementebenen. Auf der anderen Seite ist es für Organisationen normalerweise schwieriger, die horizontale Struktur zu implementieren, insbesondere wenn das Geschäft wächst. Mitarbeiter in horizontalen Organisationen können sich hinsichtlich der Verantwortlichkeiten für Einzelpersonen und Gruppen weniger sicher sein, und Projektmanager können durch ihre mangelnde Autorität frustriert werden.

Bedeutung

Viele neue Unternehmen entscheiden sich für eine horizontale Struktur, insbesondere wenn das Unternehmen nur eine begrenzte Anzahl von Mitarbeitern hat. In horizontalen Organisationen bleibt der Managementstil ohne die mittlere Managementebene weniger formal. Obwohl kleine Unternehmen im Allgemeinen von einer horizontalen Struktur ausgehen, ist das Wachstum eines Unternehmens häufig eher vertikal, um auf dem Weltmarkt bestehen zu können. Idealerweise sollte ein Unternehmen weder eine strikt horizontale noch vertikale Struktur haben, sondern eine Kombination aus beiden.